„3 Tage lang Geburtstag feiern“ oder die „Kuchenschlacht“

In den letzten drei Tagen feierten wir den 4. Geburtstag unsers Sohnes. Entsprechend wurde geplant, eingekauft, vorbereitet, gebacken und ja, auch gegessen. Es waren schöne aber auch anstrengende Tage. Was es kulinarisch gab? Hier eine kleine Übersicht:

Unser Sohn suchte sich das Thema „Piraten“ aus, also musste als Geburikuchen eine Piratenburg her. Natürlich musste ein Schokoladenkuchen gebacken werden! Perfekt, denn ich wollte schon seit langem das Rezept des „Rote Beete Schokoladenkuchens“ aus der Zeitschrift „LECKER Bakery Special“ (siehe unten) ausprobieren. Vor einigen Wochen bekamen wir von einer Freundin eine Silikonform geschenkt, mit der man auf einer Seite ein Schloss und auf der anderen Seite eine Burg gleichzeitig backen kann. Für unsere Geburtstagstafel gab es somit das Piratenschloss und für die Spielgruppe backten wir die Piratenburg. Dekoriert wurde mit bunten Zuckerguss, flüssiger Kuvertüre, Gummibärchen, bunten Streusel usw..alles was kleine Kinderherzen höher schlagen lässt! :-)

Kuchen verziert
Geburtstagskuchen

Burg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heidelbeer-Cupcake
Heidelbeer-Cupcake mit Heidelbeer-Topping

Am nächsten Tag kamen die Geburtstagsgäste zum Kaffee und Kuchen. Kleine Piraten haben grossen Hunger! Heidelbeer-Cupcakes mit Heidelbeer-Topping, Strawberry-Cheesecake (Rezept stellte ich schon im Rahmen des „Girlie Baking Day“ vor – dieses Mal mit Fruchthaube! – wie versprochen),  Red Velvet Cupcakes mit einem Frischkäse-Schokoladen-Vanille-Topping und Caramel Brownies (Cupcake und Brownie Rezept ebenfalls im Rahmen des „Girlie Baking Day“ vorgestellt). Das Rezept der Heidelbeer-Cupcakes stammt aus dem Buch „130 Gramm Liebe“ von Renate Gruber (siehe unten). Der Teig als auch das Topping war gemäss Backbuch sehr einfach zu machen. Der Cupcaketeig mit den ganzen Heidelbeeren und dem leichten Schokoladengeschmack – hhmmm ur-fein! Das Topping? Ja, darüber muss ich einfach nicht viel schreiben, ausser: „Stellt auch Euch die Kombination aus Heidelbeer-Püree, Mascarpone, Quark und Meringue vor – cremig, fruchtig und lecker!!!!!“

Cupcake-Ständer
Cupcake-Stände
Cupcakes und Caramel Brownies
Cupcakes und Caramel Brownies
Shortbread-Mandel Cheesecake mit Erdbeerhaube
Shortbread-Mandel Cheesecake mit Erdbeerhaube

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Cheesecake war am Zeitaufwendigsten, aber es hat sich gelohnt! Er war sehr cremig und mit den Erdbeeren ein Gedicht, zumal diese die mächtige Frischkäsemasse etwas auflockerten! SEHR lecker!

 

 

Am 3. Tag kam die erweiterte Familie, wie Grosseltern, Cousine etc., zum Frühstück/Brunch. Neben den „normalen“ Sachen, wie Konif, Honig, Nutella, Quark, Aufschnitt, Käse, Rührei, gab es Pikante-Brötli, ein Gurkenkrokodil, Pouletsalat und Heidelbeer-Macarons (leider habe ich von den beiden letzteren keine Fotos gemacht). Die Macarons wurden mit der restlichen Heidelbeer-Creme der Cupcakes gefüllt und statt grüner Farbe wie bei den Minze-Matcha-Macarons habe ich violette zum Grundteig hineingegeben.

Gurkenkrokodil Gurkenkrokodil von vorn

Das Gurkenkrokodil habe ich vor einiger Zeit beim Blog von „Ninas Food Blog“ gesehen. Es ist perfekt für eine Frühstückstafel!

FAZIT: Die Kuchen waren alle sehr fein. Besonders der Rote Beete Schokoladenkuchen sorgte für erstaunte Gesichter. Er ist unheimlich saftig und schokoladig aber nicht süss! Dieser Schokoladenkuchen wird bei uns nun immer gebacken, wenn es heisst: „Mami, Schokoladenkuchen!“ Unser Sohn konnte ausgiebig seinen Geburi feiern, wir hatten Spass und nun können wir uns über die Reste hermachen! Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch allen! Liebe Grüsse Ina 

Quellenangabe:

cupcake_wien_cover_30.okt.indd

 

 

 

 

 

Buch: „130 Gramm Liebe – Cupcakes, die glücklich machen“
Autorin: Renate Gruber
Verlag: Brandstätter Verlag

 

Lecker Bakery Special 1-2013

 

 

 

 

 

Zeitschrift: LECKER Bakery Special, Ausgabe 2013 

 

2 Comments

  1. Ute

    22. Mai 2013 at 21:08

    Liebe Ina,

    Du hast Dir ja einen Menge Arbeit für den 4. Geburtstag gemacht!! Kann ich Dich für die Geburtstage meiner Kinder buchen? Meine würden aus dem Staunen und dem „futtern“ nicht mehr zum Spielen kommen. Echt klasse – mach weiter so. Viele liebe Grüße Ute

    1. Ina

      26. Mai 2013 at 18:10

      Liebe Ute, herzlichen Dank für Dein Kompliment! Ja, es war viel Arbeit – wer feiert auch schon drei Tage lang Geburtstag? – aber es war aber auch sehr schön! Liebe Grüsse Ina

Leave a Reply