Himbeer-Cheesecake-Eis inkl. Buchrezension

Lomelinos„Himbeer-Cheesecake-Eis“,  mein drittes ausprobiertes Rezept aus dem Buch „Lomelinos Eis“ von Linda Lomelino welches im AT Verlag erschienen.

Für 0.7 Liter Himbeer-Cheesecake-Eis werden folgende Zutaten benötigt:

250 gr Himbeeren (frisch oder TK-Ware)
20-40 gr Zucker (ich habe mich für 30 gr entschieden und das war wirklich ausreichend !)
Saft 1/2 Zitrone
200 gr Doppelrahmfrischkäse (daher hier keine Prise Salz hinzugeben, da der Frischkäse ausreichend salzig ist!)
80 gr Zucker
200 ml Vollmilch
100 ml Rahm
50 gr Vollkornbutterkekse, grob zerhackt

Zubereitung:
Himbeeren mit Zucker und Zitronensaft in einem Topf erhitzen und so lange köcheln lassen, bis die Himbeeren zerfallen. Masse durch ein feines Sieb streichen und zur Seite stellen.
Frischkäse mit dem Zucker vermengen und mit den zwei Flüssigkeiten, Milch und Rahm, glatt rühren. Frischkäsemasse und Fruchtpüree im Kühlschrank durchwühlen. Nach 2-3 Stunden die Frischkäsemasse mit der Hälfte des Himbeerpürees in die Eismaschine geben und langsam frieren lassen. Erst zum Ende hin die Kekse und das restliche Püree hinzugeben. In eine Plastikschüssel umfüllen und im Gefrierschrank tiefkühlen.
Ca. 10-15 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler herausnehmen und je nach Fantasie dekorieren. Ich habe einfach aufgetaute Himbeeren dazu serviert.

FAZIT: Das Eis war richtig – also ich meine so richtig! – lecker! Es war fruchtig, zerging auf der Zunge und die Keksbrösel verliehen dem Eis die notwendige Abwechslung im Eisgeschmack. Perfekt! So und nicht anders!

HImbeer-Cheesecake-Eis besser

Neben den schon ausprobierten Rezepten, wie „Zitroneneis“ und „Schnelles Vanilleeis„, habe ich noch so einige Post-it-Zettel im Buch kleben, denn da heisst es Blaubeer-Joghurt-Eis, Dulce-de-leche-Eis mit Pekannüssen, Feigen-Honig-Eis mit Madeira, Rocky-Road-Eistorte und die verschiedenen Semifreddos – hmm, lecker u.v.m.. Das Buch von Frau Lomelino hat so viele schöne Rezepte und dazugehörige Fotos, das einem richtig das Wasser im Mund zusammen läuft. Gott sei Dank steht der Sommer erst bevor, denn wir lieben Eis!

Zum Buch aber nun selber: Auf 107 Seiten werden 80 Rezepte rum ums Eis aufgeführt, die sowohl mit als auch ohne Eismaschine gelingen sollen. Am Anfang, nach einem kurzem Vorwort von der Autorin, geht es schon in einen kurzen Theorieteil mit dem Titel „Wissenswertes ums Eis“. In diesem Teil wird dem Leser die verschiedenen Eisarten erklärt, welche Gerätschaften und Zutaten benötigt werden, welche Vorbereitungen beachtet werden müssen und wie die Herstellung ohne Eismaschine gelingt. Anschliessend geht es schon ans Eismachen, der sich wie folgt untergliedert: Rahmeis, Sorbet und Sherbet, Eis am Stiel, Eistorten und Eisdesserts und Getränke. Abgerundet wird der Rezeptteil mit Garnituren und Saucen. Beim Anblick dieser letzten Seiten möchte man am liebsten gleich ein neues Waffeleisen kaufen und loslegen – hmm Eiswaffeln mit den verschiedensten Streuselrändern!

Die Rezepte sind kurz und übersichtlich geschrieben, oft mit nur wenigen Zutaten und Zubereitungsschritten umsetzbar. Nachdem ich eine Eismaschine habe, kann ich nicht sagen, ob die ausprobierten Eissorten auch ohne Maschine funktionieren, aber das sollte gemäss Frau Lomelino kein Problem sein. Gewundert hat mich, dass bei sehr vielen Eisrezepten Alkohol mit im Spiel ist. Alkohol soll gemäss der Autorin das Eis cremiger machen und auch geschmacklich verbessern. Leider kann ich auch dazu nichts sagen, denn nachdem wir immer Eis mit den Kindern essen, muss ich auf Alkohol als Zutat verzichten. Schade, dass es anscheinend kein Substitut dafür gibt, denn auch wir MIT Kindern essen gerne cremiges Eis! Gefallen hat mir, dass sie sowohl Rezepte mit Ei aber ohne ohne Ei in ihrem Buch aufnimmt. Schliesslich bekommt man nicht immer frische Eier oder man möchte auch nicht immer Eier benutzen, oder?

FAZIT: Das Buch ist sehr anschaulich, die Rezepte sind ausgefallen und vor allem umsetzbar, schmecken sehr lecker und bringen Abwechslung auf den Dessertteller. Für mich ist es ein sehr schönes Buch, was ich durch aus jedem der Eis liebt, empfehlen kann! 

Vanilleeis (1)

Leave a Reply