Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Rhababer-ZuckerDer erste schweizer Rhabarber, da muss man einfach sein Backvorhaben ändern, oder? Rhabarber bedeutet für mich immer „Frühling“, denn er ist das erste heimische Frühlingsgemüse aus dem Garten. So schön! Zudem habe ich letztens im Internet folgendes Rezept gefunden („Kochen mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer„) und auf meine Liste „Testrezepte“ gesetzt: „Rhabarberkuchen mit Baiserhaube„! Bei Rhabarber scheiden sich die Geister, entweder man liebt oder hasst ihn. Ich gehöre definitiv zur ersten Sorte und bin immer auf der Suche nach feinen Rhabarberrezepten.

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube? Was braucht man dazu:
Die Menge ist für eine normal grosse Wähenform.
1 runden Blätterteig (aus dem Kühlregal)
50 g geriebene Mandeln
2-3 EL Zucker  (Sauer macht lustig, so dass ich nur 2 EL hinzugefügt habe)
1,3 kg Rhabarber
200 g Zucker
3 Eier
200 g Crème fraîche (Saurer Halbrahm und Quark)
2 Prisen Salz
1 Messerspitze Vanillezucker (reines Vanillemark)

Ich bin kein Fan von Crème fraîche, so dass ich diesen mit einem Becher Sauren Halbrahm (180 gr) und Quark (20 gr) ersetzt habe. Aber das kann ja jeder nach Gusto entscheiden.

Zuerst den Ofen auf 200 Grad Umluft einheizen und dann den Rhabarber schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Diese dann mit 100 gr Zucker vermengen und zur Seite stellen.

Boden mit Mandel-Zucker-MasseDie Wähenform einfetten oder das Backpapier verwenden, mit dem der Teig aufgerollt ist. Auf jeden Fall den Teig ausrollen und mit einer Mischung aus Mandeln und Zucker (2-3 EL) bestreuen.

Rhababer-Guss

 
Für den Guss nun die Eier trennen. Die Eigelb mit 100 gr Zucker, 1 Prise Salz und dem Crème fraîche und der Vanille vermengen. Den Rhabarber nun auf den Teig verteilen und den Guss darüber geben. Gemäss Rezeptangabe muss dies nun 20 Minuten bei 200 Grad backen. Währenddessen die Eigelbe mit einer weiteren Prise Salz und den restlichen Zucker von 50 gr schaumig aufschlagen. Sobald der Guss nicht mehr flüssig ist, kann der Eischnee auf den Kuchen verteilt werden. Ich habe mittels eines Esslöffels den Schnee wellenförmig versucht zu verteilen und ich denke, es sieht auch ganz gelungen aus. Nun dies weitere 10 Minuten bei 200 Grad backen. Die Baiserhaube muss eine leichte braune Farbe haben. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. Fertig ist der Kuchen.Baiserhaube Nahaufnahme

 

 

 

 

 

 

FAZIT: Der Kuchen war soooo lecker, dass wir einfach nicht aufhören konnten mit Essen. Etwas mehr als die Hälfte haben wir zu zweit gegessen! Er ist saftig, hat sehr viele Rhabarberstücke, einen dünne Boden und die luftige Haube gibt einem der Rest. Yammi! Dieses Rezept werde ich noch öfters machen. Ich würde sogar soweit gehen, dass es das bisher beste Rhababerrezept ist, was ich probiert habe. Als Variante könnte ich mir das auch mit Stachelbeeren vorstellen….Mal sehen! :-)

Ein schönes Wochenende wünsche ich allen!  Stück Seitenansicht

3 Comments

  1. WBD = Rhabarber-Variationen | Cupcake-Cult.ch

    19. Mai 2013 at 15:53

    […] Rhabarber zu verarbeiten, man muss einfach seiner Phantasie freien lauf lassen. Neben dem Rhabarberkuchen mit Baiserhaube (mein absoluter Favorit), den ich Euch vor ein paar Wochen vorgestellt habe, möchte ich Euch nun […]

  2. Sarah Loreen

    1. Januar 2014 at 02:26

    Hallo Ina!

    Tolle Fotos und super Rezept! Der Kuchen sieht sehr lecker aus und wird bei Gelegenheit auch gebacken!

    Falls du Lust hast, kannst du ja auch mal auf meiner Seite vorbeischauen. Einfachhierklicken.

    Ganz liebe Grüße
    Sarah Loreen

    1. Ina

      2. Januar 2014 at 20:18

      Hallo Sarah, vielen dank für dein Kompliment. Ich freue mich sehr darüber. Gerne werde ich auf Deiner Seite vorbeischauen.
      Liebe Grüße Ina

Leave a Reply