Himbeer Pudding Tartelettes zum Valentinstag

Himbeere Pudding Tartelette HerzÜberteuerte Blumen kaufen? Nein danke, das habe ich früher einmal gemacht für meine Mama, aber aus dem Alter bin ich raus. Zudem schenke ich keinem Mann Blumen – da bin ich einfach zu altmodisch. Darüberhinaus schenken wir uns nichts zum Valentinstag, denn dieser Tag hat für uns nur einen kommerziellen Hintergrund. Warum dann diese Tartelettes? Nun, zum einen gab es die Tartelettes neu bei Tschibo und zum anderen hatte ich Lust wieder etwas Neues zu backen bei dem die Kinder auch mithelfen können. So dachte ich mir das Rezept Himbeer Pudding Törtchen aus, die aus folgenden Schichten bestehen: Mürbeteig – Pudding-Quark-Creme und Himbeeren mit Tortenguss bestrichen. Nun aber im Einzelnen:

 

Zutaten für 4 Tartelettes:
Mürbeteig:
150 gr Mehl
50 gr Zucker
50 gr gemahlene Mandeln
1 Ei
1 Prise Salz
125 gr Butter
Schuss Rum

Puddingcreme:
300 ml Milch
1.5 Päckchen Vanillepuddingpulver oder 70 gr Felchlin Puddingpulver Vanille
150 gr Zucker (falls mit Felchlinpulver angerührt, sonst Zuckermenge gemäss Packung Vanillepuddingpulver nachsehen)
1 EL Zitronensaft
120 gr Quark oder Mascarpone oder Saure Sahne oder ? – ich nahm einfach einen Quark (5% Fettgehalt)

300 gr TK-Himbeeren
1 Päckchen Tortenguss

Die Zubereitung war keine grosse Sache, einfach für den Mürbeteig alle Zutaten rasch und ohne viel zu kneten zu einem Teig formen, diesen dann in Alufolie eingewickelt im Kühlschrank mind. 30 Min kalt stellen.

Für die Puddingcreme: Milch mit Puddingpulver und Zucker unter ständigem Rühren zu einem Pudding kochen. Quark und Zitronensaft unter die Puddingmasse rühren und abkühlen lassen. Nun den Mürbeteig ausrollen und in die ausgefetteten Tartelettes geben, mit einer Gabel Luftlöcher einstechen. Himbeere Pudding Tartelettes CremePuddingcreme gleichmässig verteilen und die Himbeeren dekorativ verteilen.

Im vorgeheizten Ofen Umluft in der Mitte bei 170 Grad rund 25 Min. backen. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und über die Himbeeren verteilen. Die Tartelettes nun auskühlen lassen.

 

Himbeere Pudding Tartelette TochterBei der Dekorationsarbeit waren meine zwei Helfer zur Stelle. Zuerst versuchten wir mit Puderzucker bestimmte Formen herzustellen. Dies funktionierte aber leider nicht, da der Guss den gesamten Puderzucker quasi aufsog und somit nichts vom Ergebnis zu sehen war oder wir hätten tonnenweise Puderzucker verwenden müssen, aber dann hätte man nichts mehr vom Törtchen gesehen. Also, griffen wir zu den Perlen. Unsere Tochter streute erst einige Perlen auf ihr Törtchen, aber dann empfand sie das wohl als Verschwendung und steckte sie lieber gleich in den Mund. Entsprechend viel ihre Perlendeko etwas spärlich aus (siehe Foto). Himbeere Pudding Tartelette SohnBei unserem Sohn sah es da ganz anders aus – wie ihr es auf dem Foto sehen könnt. Er verwendete die Perlen nach dem Motto: „Viel, hilft viel!“

Auf jeden Fall hatten wir Spass und freuten uns schon auf das Gesicht vom Papi, wenn er unsere Kunstwerke begutachtet und natürlich auf das Anschneiden!

Himbeere Pudding Tartlette Stück

Fazit: Die Tartelettes waren geschmacklich mit den Himbeeren sehr fruchtig, die Pudding-Quark-Creme war cremig und nicht zu süss und der Mürbeteig schmeckte fein nach Mandeln und etwas nach Butter – somit sehr lecker und wiederholungsfähig. Ach ja – und Papi freute sich!

1 Comment

Leave a Reply