Apfelkuchen mit Marzipanguss

Wolltet ihr unbedingt mal ein neues Rezept ausprobieren, aber selber kann man den Kuchen nicht probieren? Ich dieser Situation war ich kurz vor meinen Ferien. Am letzten Arbeitstag vor dem Urlaub bringt mein Mann meistens für seine Mitarbeiter einen Kuchen mit. Nachdem ich Äpfel und von der Weihnachtsbäckerei Marzipan übrig hatte, entschied ich mich für den Apfelkuchen aus dem Buch „Backschätze“  vom GU Verlag.

Apfelkuchen mit Marzipanguss_ganzViele Zutaten brauchte ich nicht, zeitintensiv war er auch nicht und vom Schwierigkeitsgrad eher leicht einzustufen. Somit der perfekte Kuchen kurz vor dem Urlaub. Schließlich musste ich noch Koffer und Taschen packen für die ganze Familie…!

Zutaten in Anlehnung an das o.g. Rezept – für eine Springform (28cm):
Mürbeteig:
250 gr Mehl
60 gr Zucker
1 Paeckchen Vanillinzucker
1 Prise Vanillesalz
1 Ei
125 gr kalte Butter

Belag:
100 gr Marzipanrohmasse
125 gr weiche Butter
75 gr Zucker
3 Eier
1 Tl Zitronenschale
50 gr Mehl

5-6 große säuerliche Äpfel (ca. 900 gr)
Außerdem:
25 gr flüssige Butter

Zubereitung:
Zutaten für den Mürbeteig rasch ohne lange zu kneten zusammenfügen. Zu einer Kugel formen und mind. 30 min kühl stellen.

Für den Belag die Butter schaumig rühren und das kleingeschnittene Marzipan und den Zucker mit der Zitronenschale abwechseln unter ständigen Rühren zufügen, weiter rühren bis eine glatte Masse entstanden ist. Jetzt die Eier nach und nach unterrühren. Zum Schluss noch das Mehl kurz mit einarbeiten.

Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Den gut durchgekühlten Mürbeteig nun ausrollen und in eine gefettete und ausgestreute, mit gemahlenen Nüssen, Springform geben. Einen ca. 2 cm hohen Rand mit berücksichtigen. Mit der Gabel in kleinen Abständen in den Teig stechen. Marzipan-Ei Masse auf den Teig geben. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse wegschneiden und die Stücke auf der Hautseite längs einschneiden (fächerförmig). Die Äpfel nun mit der Unterseite auf die Masse geben. Zum Schluss noch die Äpfel mit der weichen Butter leicht bestreichen.

Im Ofen in der untersten Ebene ca 35 Min. goldbraun backen.

Der Kuchen war sehr rasch gemacht und duftete sehr fein. Schade, dass ich ihn nicht probieren konnte. Der Guss mit dem Marzipan und dem Mehl hätten mich sehr gereizt, aber es blieb beim Ansehen. Fotos habe ich natürlich gemacht und dieses hier spricht für sich, oder?Apfelkuchen mit Marzipanguss_nah

Als mein Mann abends nach Hause kam, war die Kuchenplatte leer und das Feedback sehr positiv. Die Äpfel hatten noch Biss, aber das sei gut gewesen. Also, ein Kuchen auf die private „Wiederholungsliste“.

Vom Mürbeteig hatte ich noch knapp die Hälfte übrig, so dass die Kinder und ich auch im Genuss eines schnellen Apfelkuchens kamen.

Leave a Reply