Apfel-Crumble mit Haferflocken und Vanillesauce

Apfel-CrumbleAm Wochenende kamen ein paar Freunde zu uns zum Brunch und aufgrund von Zeitmangel musste ich Leckereien finden, die ich sehr gut vorbereiten konnte. Entsprechend fiel mir ein saftiger Apfel-Crumble mit selbstgemachter Vanillesauce ein. Die Apfelmischung konnte ich am Vorabend sehr gut vorbereiten und kühl stellen. Die Crumble-Mischung war am Morgen ebenfalls schnell hergestellt und in 35 Minuten war der Crumble fertig gebacken. Die Vanillesauce (Rezept hier) habe ich schon öfters gemacht und wir lieben sie einfach. Ich mache immer etwas mehr davon, denn so können wir sie 2 mal geniessen! Gemacht habe ich sie ebenfalls am Vorabend, denn sie benötigt einige Zeit zum abkühlen. Nun aber zum Crumble – das Rezept ist eine Mischung aus Internet-Recherche und bei meinem neuen Apfel-Slicer war ebenfalls ein Rezept vorhabend und so liess ich mich quasi „inspirieren“ :-)

Apfelmasse:
5-7 Äpfel – ich verwende am liebsten eine Mischung aus verschiednen Apfelsorten, so ist die Apfelmasse „interessanter“ = süss, sauer, weiche und feste Stücke!
1 Zitrone
1-2 EL Mehl
1 TL Zimt
2 EL oder nach Gusto Rosinen
2 EL braunen Zucker
Prise Vanillesalz

Crumble-Masse:
50 gr Haferflocken
100 gr Mehl
100 gr braunen Zucker
100 gr Butter
50 gr gepuffter Quinoa
1/2 TL Zimt
Prise Vanillesalz
50-100 gr grob gehackte Mandeln und Pekannüsse

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel oder Scheiben (nach Belieben) schneiden und mit den restlichen Zutaten vermischen. Zugedeckt in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen.

Für die Crumble-Masse die Haferflocken mit dem Mehl, dem Zucker, den Gewürzen und der Butter in einem „Cutter“ vermengen. Die grobgehackten Mandeln und Pekannüsse sowie das gepuffte Quinoa hinzugeben und mit der Hand alles zusammen vermischen, dabei „Crumbles“ also Streusel formen.

Am nächsten Tag eine Auflaufform oder Pieform ausbuttern, die Apfelmasse hineingeben und mit den Crumbles bedecken. Es sollten keine Äpfel mehr zu sehen sein. Im vorgeheizten Ofen (Umluft) bei 180 Grad 35 Minuten goldbraun backen. Die Apfelmasse sollte zwischen den kleinen Löchern „blubbern“ :-)

Noch lauwarm mit der kalten Vanillesauce servieren – hmmm, lecker – ich bekomme jetzt schon wieder Hunger!

Nahaufnahme

FAZIT: Schnell, unkompliziert und einfach lecker! Perfekt für einen Brunch, als Dessert, kann lauwarm aber auch kalt mit Vanilleeis oder -sauce serviert werden. Also, unsere Auflaufform wurde leer gegessen.

Viel Spass dabei und vergesst nicht, unbedingt die Vanillesauce ausprobieren! Bis bald, Eure Ina

PS:  Selbstverständlich kann man den Crumble auch mit Rhabarber oder Kirschen oder Pflaumen oder ??? zubereiten! :-)

Leave a Reply