Knuspermüsli – nicht nur zum Zmorgen ein Genuss

KnuspermüsliKnuspermüsli, Granola oder Crunchy Cereals? Egal, bei allen dreht es sich um eines: knusprige Flocken – aufgepeppt mit Nüssen, Rosinen, andere getrocknete Früchten und manche Sorten enthalten sogar Schokoladenflakes, – stücken etc.. Der Fantasie also keine Grenzen gesetzt. In Amerika – zumindest da wo ich war – war Granola überall zu sehen: am Frühstücksbuffet, in Cafes und Supermärkten als Take-away-Produkt oder sogar als eigenständige Geschäftsidee bspw. in New York Soho. Meistens wurde es als Topping auf einem griechischen Joghurt mit Honig, Agaven- oder Ahornsirup serviert.  Ich liebte und liebe es! Somit war klar, dass ich das Zuhause nachmachen musste.

Auf der Blog-Seite „Valentinas Kochbuch“ (Link hier) fand ich das folgende Rezept vom Spitzenkoch Daniel Humm, der mit Will Guidara das Kochbuch „Ich liebe New York. Mein New York Kochbuch“ (AT Verlag – Link hier) publiziert hat.

Die Zutatenliste ist überschaubar und die Zubereitung schnell gemacht. Leider ist das Müsli genauso schnell aufgegessen! ;-)

Für eine „backblechgrosse“ Portion:

200 gr Haferflocken
100 g Mandelblättchen
80 g Kokoschips, ungesüßt
40 g Kürbiskerne, geschält (ich habe keine geschälte bekommen, daher handelsübliche Variante verwendet)
Meersalz (ich habe einen gestrichenen Espressolöffel hinzugefügt)
90 g dunkelbrauner Zucker (Muscovadozucker, der weniger malzig sonder mehr nach Vanille schmeckt)
80 ml Olivenöl (ein mildes Olivenöl bitte verwenden!)
80 ml Ahornsirup

150 g Rosinen (hier kann nach Gusto gewählt werden, ich habe eine Tropical-Mischung verwendet)

Schafmilchjoghurt ( ich bevorzuge den Natur-Sojajoghurt, schmeckt aber auch mit normalen Kuhmilchjoghurt)

frisches Obst (z.B. Passionsfruchtmark oder aber auch, wer es süsser mag, mit Marmelade veredelt werden)

Zubereitung:
Den Backofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Alle trockenen Zutaten, d.h. bis und mit Meersalz, vermischen. Den Zucker, das Öl und den Sirup in einem Topf erhitzen und unter Rühren den Zucker schmelzen lassen. Anschliessend über die trockenen Zutaten giessen und vermengen, dass alles gut miteinander verbunden ist. Auf das Backblech verteilen und im Ofen 15 Minuten backen. Dabei alle 5 Minuten das Müsli auf dem Blech vermischen. Sobald es goldbraun ist, in eine grosse Schüssel geben und die Rosinen unterheben und abkühlen lassen.
Gemäss Angabe bei Valentina ist das Müsli luftdicht versorgt rund 1 Woche haltbar – sofern es nicht vorher aufgegessen wird!


Knuspermüsli mit Sojajoghurt und Passionsfrucht
Knuspermüsli mit Sojajoghurt und Passionsfrucht

FAZIT: Das Müsli ist extrem lecker. Meines Erachtens nicht zu süss und klebrig, wie sie oft sind. Es eignet sich nicht nur als Frühstücksflocken, sondern auch als Dessertmöglichkeit (mit Joghurt oder aber auch mit Eiscreme!) und bei Hungerattacken auf etwas Süssem kann es sehr gut auch in der reinen Version – also ohne Zugabe von Joghurt und Obst – genascht werden. Sympathisch fand ich bei dem Rezept, dass es sehr schnell geht, also der Backofen muss nicht stundenlang laufen!

Beste Grüsse, Eure Ina

2 Comments

  1. Marion Romberg

    21. Mai 2014 at 22:25

    Hört dich sehr lecker an

    1. Ina

      25. Mai 2014 at 20:28

      Schmeckt aber auch so gut!!!! Lecker! Leider ist unsere Portion schon wieder leer!

Leave a Reply