Apfel-Streusel-Kuchen

fertigUnd wieder ein Apfelkuchenrezept: „Apfel-Streusel-Kuchen“ aus dem Buch „Cake“ von Ursula Furrer-Heim, erschienen im AT-Verlag (Link hier).Cover
Als Backform wurde gemäss Buchthema eine 30cm lange Kastenform genommen. Ich habe mich für meine runde Form entschieden, die im Durchmesser 22cm ist, relativ hoch ist und einen herausnehmbaren Boden hat. Aber das kann jeder für sich ja selber entscheiden! :-)

Zutaten:
300 gr Dinkelmehl
100 gr Rohrzucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
2 TL Backpulver

1 Ei
2 EL Milch

120 gr kalte Butter in Stücke geschnitten

3-4 EL Paniermehl

Füllung:
5-6 grosse Äpfel (rund 500 gr oder mehr :-))
nach Gusto Rosinen
Saft 1 Zitrone
100 gr gemahlene Mandeln (rund 4 gehäufte EL)
80 gr Rohrzucker (ich habe einfach 3 EL verwendet)
2 EL Paniermehl
1/2 TL Apfelkuchengewürz von Schuhbeck
1/2 TL Zimt
falls kein Apfelkuchengewürz verfügbar ist, kann auch mehr Zimt verwendet werden

vor dem BackenDie trockenen Zutaten miteinander vermischen und Milch und Ei hinzugeben und noch einmal durchrühren. Die Butterstücke hineingeben und entweder diese mit den Fingerspitzen unter die Masse vermengen oder mittels der Maschine, kurz und schnell. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden, da ich zeitlich etwas in Eile war. Die Butter wird zwar nicht so klein in die Masse eingearbeitet, aber es funktionierte auch wunderbar so. 2/3 des Teiges in die eingefettete Backform geben und mittels den Händen diese auf den Boden flach festdrücken. Gemäss Rezept sollte man den Teig ausrollen und in die Form übertragen, aber wie gesagt, Zeit war bei mir knapp :-)

Für die Füllung die Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Diese mit Rosinen, Zitronensaft und den restlichen Zutaten vermengen und auf den Teig in der Form geben. Als Apfelsorte verwende ich am liebsten gemischte, d.h. für diesen Kuchen habe ich 2 Elstar, 2 Boskop und 2 Golden benutzt. So habe ich im Kuchen eine Apfelmasse unterschiedlicher Konsistenz und Süsse.

Das restliche Drittel vom Teig mit den Händen zu groben Streusel verarbeiten und auf die Apfelmasse verteilen. Im vorgeheizten Ofen (160 Grad Umluft oder 180 Grad Ober-/Unterhitze) rund 50 Minuten backen.

Seitenansicht

FAZIT: Der Kuchen war sehr saftig und die Streusel wunderbar knusprig. Die Füllung einfach lecker – perfekt. Wir haben ihn erst einen Tag später gegessen, so dass er durchgezogen war und – ich wiederhole mich – nur lecker war! Freu mich heute auf das letzte Stück! ;-)

Einen guten Start in die neue Woche, bis bald, Ina

1 Comment

  1. Gabriele Romberg

    3. November 2014 at 14:22

    Ich habe in meinem Leben schon viele Apfelkuchen gebacken, aber dieser ist besonders lecker! Knusprig und fruchtig und leicht zu machen!

Leave a Reply