Kirsch-Schokoladen-Traum

TorteWas tut man, wenn man an einem Samstag Nachmittag (die Geschäfte haben schon geschlossen !) gesagt bekommt, dass man am nächsten Tag zum Barbecue einen Nachtisch mitbringen soll. Zusätzlich muss ich erwähnen, dass man an dem besagten Tag ab 9 Uhr nicht mehr zu Hause sein wird. Also, was nun? Am besten „Tiefkühler“ und Vorrat durchforsten und dabei fielen mir der eingefrorene „Rote-Beete-Schokoladenkuchen“ (Rezept siehe unten) und ein Glas Kirschen in die Hand. Na, wenn das nicht die perfekte Kombination ist, oder? Gesagt getan, Kuchen am Abend noch aus dem Gefrierschrank herausgeholt und auftauen lassen. Am nächsten Morgen, sprich am Sonntag, musste ich somit eine Kirsch-Creme-Füllung und eine Ganache zum Verkleiden der Torte herstellen. Für die Kirsch-Creme-Füllung benötigte ich folgende Zutaten – beachtet bitte, dass mein Kuchen lediglich einen Durchmesser von 18 cm hatte:

1 Glas Schattenmorellen
3 Tl Speisestärke
3 El Zucker
1/4 Tl Zimt
3 Tl Zitronensaft
1 Prise Vanillesalz

1 Päckchen Frischkäse oder Schmand oder Mascarpone – was ihr verfügbar habt
ggf. noch Zucker

Die Schattenmorellen in einem Sieb abtropfen und den Saft dabei auffangen. Die Kirschen in einem separaten Gefäss pürieren. Die Stärke mit etwas Saft glatt rühren. Den restlichen Saft mit den anderen Zutaten inklusive dem Püree in ein Topf geben und unter Rühren erhitzen. Die glattgerührte Stärke hinzugeben und ständig rühren – vorsichtig Masse brennt schnell an, da sie durch das Erhitzen andickt! Masse in eine neue Schüssel umfüllen – am besten in einem flachen, grossen Gefäss, denn so kühlt sie am schnellsten ab – schliesslich musste die Torte unter einem relativen Zeitdruck fertig werden!
Das grosse Buch vom BackenInzwischen den Kuchen zweimal quer durchschneiden und den untersten Boden auf eine Tortenplatte legen. Den Frischkäse (oder was ihr sonst zur Hand habt) in eine grosse Schüssel geben und mit einem Schneebesen cremig rühren. Sobald die Fruchtmasse abgekühlt ist, kann sie zum Frischkäse gegeben und untergerührt werden. Ich habe nur einen Teil der Fruchtmasse zum Frischkäse gegeben, da ich zwei unterschiedliche Schichten in meiner Torte erzielen wollte. Den Boden habe ich somit mit der reinen Fruchtmasse grosszügig belegt, einen Boden darauf gesetzt und mit der Frischkäse-Kirsch-Mischung bestrichen und mit dem letzten Boden abgeschlossen. Verziert habe ich die Torte mit meiner liebsten Ganache (Rezept aus „Das grosse Buch vom Backen„, erschienen im GU Verlag – Link hier):

Zutaten für eine 18 cm grosse Torte:
275 gr dunkle Kuvertüre
100 ml Milch
2 EL Kakaopulver, ungesüsst
40 gr Reissirup
60 gr weiche Butter

Milch, Kakao und Sirup aufkochen und die kleingehackte Kuvertüre unter Rühren schmelzen lassen. Die Butter hinzugeben und mit einem Schneebesen oder Pürierstab unterrühren. Ganache etwas abkühlen lassen und die Torte grosszügig bestreichen. Nach Gusto verzieren.

Torteninnenseite

FAZIT: Aus einem „schlichten“ Kuchen (der Rote Beete Kuchen ist bei uns ein Dauerbrenner, daher backe ich immer etwas mehr und friere für spontane Kuchengelüste immer etwas ein!) wurde eine cremig-fruchtig-schokoladige Torte, die ein gelungenes Dessert war! Ich glaube, mehr muss ich dazu nicht sagen ;-)

Stück (1)

Lecker Bakery Special 1-2013Rezept für den „Rote-Beete-Schokoladenkuchen“ aus der Zeitschrift „Lecker Bakery“ (Ausgabe 2013):

375 gr vorgegarte vakumierte rote Beete (netto)
300 ml Sonnenblumenöl
5 Eier
375 gr Zucker
1 paeckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
275 gr Mehl
3 Tl gestrichen Backpulver
100 gr ungesüssten Kakao

Eine Form (Originalrezept eine Kastenform ca. 30 cm lang) mit Butter einfetten und mit Mehl oder gemahlenen Mandeln ausstäuben. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C).

Rote Bete klein schneiden. (Achtung! Sie färben stark, am besten Einmalhandschuhe tragen.) Rote Bete und Öl in einer Rührschüssel mit einem Stabmixer pürieren. Eier einzeln mit den Schneebesen des Rührgeräts unterrühren.Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker, Vanillezucker und Prise Salz mischen. Rote-Bete-Püree zufügen. Alles kurz zu einem glatten Teig verrühren. In der Form glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 1 1⁄4 Stunden backen (Kuchen sollte innen noch leicht feucht sein). Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und rund 30 Minuten abkühlen lassen. Anschliessend vorsichtig aus der Form stürzen.

1 Comment

  1. Gabriele Romberg

    8. Juli 2014 at 20:15

    Es ist wirklich ein Traum von Schokoladentorte. Ich habe sie gestern gebacken und heute mit Freunden gegessen . Wir sind alle begeistert!!! Durch die Rote Beete ist sie so locker und die Schokoglasur super lecker. Ich werde sie noch öfters backen. Ina, Du hast immer so leckere Rezepte !!

Leave a Reply