Krümel-Monster-Cupcakes

ein MonsterUnsere Tochter hatte gestern ihren Köngistag in der Spielgruppe. An dem Tag wird das Kind in der Gruppe besonders gefeiert – quasi als hätte es Geburtstag. Zu diesem Anlass bringt die jeweilige Mama bzw. Papa etwas zum Essen mit. Vor einiger Zeit habe ich im Internet ein Rezept von „Krümel Monster Cupcakes“ gefunden und in mein „Testrezepte-Ordner“ gespeichert (Originalrezept in Anlehnung von mytoertchen.de). Sucht ihr in Google  „Krümel Monster Cupcakes“ dann werdet ihr viele Rezepte finden und alle Bilder zeigen Euch blaue Monster. Ich hingegeben habe mich für die Farben „mint-grün“ und „dunkel-violett“ entschieden.

Für 12 Cupcakes benötigt ihr folgende Mengen und Zutaten:

Für den Teig:
80 gr weiche Butter
220 gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
240 gr Mehl
1 TL Backpulver
1/4 TL Salz (Vanillesalz)
2 Eier
240 ml Vollmilch
1/2 Zitronenabrieb
80 gr Schokoladendrops

Für die Creme:
180 gr weiche Butter
3 EL Milch
125 gr weiße Schokolade
1/2 TL Vanilla-Extract
360 gr Puderzucker
Lebensmittelfarbe in dem gewünschten Farbton

Verzierung:
Dekoration:
150 gr Kokosflocken
150 ml Wasser
Lebensmittelfarbe in dem gewünschten Farbton
runde Kekse mit einem Durchmesser von ca. 2.5-3 cm
Smarties

Die bunten Kokosflocken habe ich am Samstag, also einen Tag vor dem Backen, hergestellt, so können sie wunderbar austrocknen und man selber steht nicht unter Zeitdruck. Die Farbe in dem Wasser auflösen und die Flocken darunter mischen – quasi einfärben. Anschliessend auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und bei Umluft 60 Grad rund 1-1.5 Std. trocknen. Einen Holzlöffel in die Ofentür stecken, damit die Feuchtigkeit heraus kommt. Ich habe die doppelte Menge an Flocken gemacht, da ich zwei Farben machen wollte. Aber man kann durchaus die oben angegebene Kokosmenge halbieren und entsprechend einfärben, denn ich habe noch einige Flocken übrig. Die Flocken halten sich luftdicht verpackt einige Tage, somit können sie noch anderweitig verwendet werden.

TeigAm nächsten Tag war backen und verzieren angesagt. Somit alle Zutaten herauslegen, damit alle die gleiche Temperatur haben und den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Zunächst die trockenen Zutaten, wie Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Schokoladenwürfel, Zitronenabrieb und Salz miteinander vermengen. In einer separaten Schüssel die weiche Butter schaumig schlagen, die Eier hinzugeben und zum Schluss die Milch. Die Masse verrühren und zu den trockenen Zutatenmasse geben. So lange rühren bis alles vermischt ist, nicht zu lang, ansonsten wird der Teig zäh. Den Teig auf 12 Cupcake-Förmchen gleichmässig verteilen (pro Förmchen max. bis zu 3/4 Höhe) und im Ofen 20 Minuten backen (Stäbchenprobe)! Herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

 

ein Monster mit seinen BrüdernWenn die Cupcakes vollständig abgekühlt sind, kann die Creme hergestellt werden. Dazu die Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Butter schaumig rühren, die Milch und die Schokolade nacheinander unterrühren. Bevor es ans Einfärben geht, noch die Vanille und den Puderzucker unterrühren und alles miteinander gut vermengen. Ich habe die Creme nun auf 2 Schüssel verteilt und somit konnte ich zwei Farben verwenden. Von der Menge ist die Creme reichlich bemessen. Die Creme sollte dicklich und cremig sein, also nicht flüssig! Falls sie es dennoch geworden ist, kann sie für 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt werden.

Zunächst die Cupcakes mit der bunten Creme grosszügig bestreichen. Die Kokosflocken oben drauf leicht andrücken und mit einem spitzen Messer einen kleinen waagrechten Schnitt durch die Creme in den Teig einschneiden, so lässt sich der Keks einfacher in den Teig drücken. Zwei gleichfarbige Smarties als Augen auf die Kokos-Creme-Masse drücken und fertig ist das kleine Monster.

Monsterinnenleben

FAZIT: Die Kinder waren begeistert von den Cupcakes. Nachdem in der Spielgruppe vornehmlich Mädchen sind, waren die violetten die bevorzugten Monster. Unser Sohn, der auch einen bekam, suchte sich einen grünen aus. So lustig. Geschmacklich waren sie sehr fein. Der Teig war luftig und locker, nicht zu süss. Die Creme war dagegen süss und cremig und zusammen mit dem Teig perfekt! Über die Verzierung – Keks und Smarties – muss ich nichts sagen, denn diese Dinge kommen bei Kindern immer gut an! :-)

12 kleine Monster

Mir hat die Herstellung und Verzierung der kleinen Monster Spass gemacht. Zudem waren sie unkompliziert und schnell gemacht. Unser Sohn hat die Monster schon für seinen Tag „Königstag“ bestellt. :)

Eine schönen Woche wünsche ich Euch, Eure Ina

ein grünes Monster

Leave a Reply