Wann ist der Kuchen oder das Brot fertig? – Nadelprobe

Wann ist ein Kuchen fertig? Am besten kontrolliert man das mit der sogenannten „Nadelprobe“. Dabei ist es unerheblich ob ihr wirklich eine Nadel benutzt oder ein Messer oder ein Sushistaebchen. Das Einzigste was man beachten muss, dass eventuelle die Einstichstelle am Ende sichtbar ist. Um diese zu verstecken kann man im Anschluss den Kuchen mit Puderzucker, Schokoladenglasur, Fondant etc. bearbeiten.

Klebt noch etwas Teig an der Nadel/dem Messer dann muss der Kuchen noch länger backen. Falls er oben schon dunkel ist bzw. für euch perfekt aussieht, kann man ihn mit Alufolie abdecken. So kann er länger im Ofen bleiben ohne weiter nachzudunkeln und gleichzeitig innen weiter fertig backen.

Ich steche beim zweiten Mal nicht in die gleiche Stelle, denn ich denke, dass verfälscht das Ergebnis.

Brot kontrolliert man anders. Man nimmt es raus, hält es gut fest (Vorsicht heiß!), und klopft unten auf die Unterseite. Klingt es hohl, ist es fertig. Ist das nicht der Fall, muss es wieder in den Ofen.

 

1 Comment

  1. Geburtstagstorte – aussen Blüten und innen Zebralook | Cupcake-Cult.ch

    5. März 2013 at 19:09

    […] bekam ich den Teig verteilt. Im vorgeheizten Ofen (175 Grad Ober-/Unterhitze) rund 50 min. Backen (Nadelprobe)! Rausnehmen und abkühlen lassen. Wenn der Kuchen erkaltet ist, ihn im unteren Drittel quer […]

Leave a Reply