Krustenbrot

Krustenbrot_halber LaibIch backe Brot für mein leben gern. Brot Backen hat etwas sinnliches: Gute Zutaten, Geduld und viel Arbeit.

Aus den Buch „Backschätze“ fiel mir das Krustenbrot auf: Roggensauerteig, weich und saftig innen und außen kross – das hört sich sehr fein an. Also ran an die Zutatenliste:

Zutaten in Anlehnung an das Rezept aus dem Buch „Backschätze“:

500 gr Buttermilch
1/2 Würfel Hefe
75 gr flüssiger Natursauerteig (im Beutel) – nachdem ich das nicht bekommen habe, verwendete ich 10 gr Sauerteigextrakt von VITAM
200 gr Roggenvollkornmehl
400 gr Weizenmehl
2.5 TL Salz (ca. 12 gr)
1-2 EL Zuckerrübenkraut

Zum Brotteig füge ich immer noch etwas Zuckerrübensirup bei – Gründe: A) Hefe geht mit dem Zucker besser auf und somit wird das Brot meiner Meinung nach feiner und B) für den Geschmack. Mit dem Sirup ist der Geschmack ausgewogener.

Die Zubereitung ist recht einfach: Die Buttermilch etwas erwärmen und die Hefe darin auflösen mit einem Schneebesen. Anschliessend den Sauerteig dazugeben. In einer Schüssel die Mehlsorten und das Salz gut vermischen. Die Hefe-Flüssigkeit nun mit dazugeben und mit einer Küchenmaschine gut durchkneten (ca. 5 Min.). Den Teig dann zu einer Kugel formen und bei Zimmertemperatur abgedeckt ca. 30 Min gehen lassen. Ich verwende bei Hefeteig immer die Hefeteigschüssel von Tupperware. Diese stelle ich in den Backofen, stelle auf Beleuchtung ein und lasse die Tür spaltbreit offen. Mit dieser Vorgehensweise ist mir bisher jeder Teig aufgegangen.

Den aufgegangenen Teig kann man nun halbieren, falls man zwei kleine Brote haben möchte. Ich habe ihn im Ganzen gelassen und ihn in eine gefettete Backform (viereckig) gelegt. Die Backform diente lediglich als Vorsichtsmassnahme, dass der Teig nicht zu einem Fladen wird und der Backofen sauber bleibt. Das nächste Mal backe ich ihn direkt auf dem Backblech mit Backpapier. Den Teig nun mit etwas Mehl bestäuben und nochmals 15 Min gehen lassen. Ich habe ihn nicht gehen lassen, da ich ihn in den kalten Ofen gestellt habe. Ich habe das Brot in meinem Combi-Dampfgarer von Miele gebacken und zwar mit der Einstellung „Combigaren“ – 10 Min bei 220 Grad Umluft und 100% Feuchtigkeit und dann 30 Min bei 180 Grad Umluft und 20% Feuchtigkeit. Wer das Brot im Backofen backt, muss eine hitzefeste Schüssel mit Wasser auf den Backofenboden stellen. Den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. In der Backofenmitte nun das Brot 10 Min backen. Anschliessend auf 180 Grad den Ofen abkühlen lassen, die Schüssel herausnehmen und das Brot ca. 25 Min weiter fertig backen. Klopfprobe durchführen. Auskühlen lassen.

KrustenbrotDas Brot war sehr fein und erfüllte auch meine Erwartungen. Meine Kinder hatten es ebenfalls gern. Meinen Mann war es etwas zu kompakt…so sind die Geschmäcker. :-) Auf jeden Fall war das Brot egal mit welchem Belag (Honig oder Käse) schnell verputzt. Welches Brot bevorzugt ihr? Wie esst ihr am liebsten Euer Brot?

 

Leave a Reply