Namensänderung mit süssen Folgen – vier Blechkuchen!

Vor zwei Tagen durfte ich für die Feier der Namensänderung des Bike & Sport Shop „WOECKES“ hier in Oberägeri das Dessert in Form von vier Blechkuchen liefern.

Woeckes bietet alles rund ums Bike/E-Bike an. Egal ob man auf der Suche nach einem neuen Bike/E-Bike ist, nur ein Ersatzteil benötigt oder einen Service-/Reparaturfall hat, hier ist man richtig. Die Besitzer Marco und Simona Woecke sind mit Leidenschaft und Spass bei der Sache. Darüberhinaus führen sie im Shop ein qualitativ hochwertiges Sortiment an Outdoor & Bike Bekleidung.

Das Geschäft findet Ihr unter folgender Adresse:

WOECKES Bike and Sports
Küfergasse 7a
CH-6315 Oberägeri
Tel. +41 41 750 74 74
www.woeckes.ch

Trotz Regenschauer kamen zahlreiche Freunde, Bekannte und Interessierte und freuten sich für Simona und Marco über die Umfirmierung.

„Liebe Simona, lieber Marco, vielen Dank für die Gelegenheit! Es hat mir viel Freude gemacht! Ich wünsche Euch viel Erfolg, Spass und zahlreiche Bike-Begeisterte Kunden!“

Für das Dessertbuffet entschied ich mich für folgende vier Blechkuchen:

einen Schokoladenkuchen mit einer Haselnusscreme,

 

 

 

 

 

einem Vanillekuchen mit Himbeeren und weisser Schoggi, 

 

 

 

 

 

 

einen Blaubeer-Streusel-Kuchen und

 

 

 

 

 

 

 

last but not least Inas Bienenstich mit Kirschen.

Ein Bienenstich ohne der dicken Schicht Vanillecreme? Geht das überhaupt? Ja das geht! Mein Bienenstich ist aus der Not geboren. Vor einer Woche hatten wir hier Temperaturen von über 30 Grad und das hätte ohne permanente Kühlung keine Bienenstichcremefüllung überlebt. Aber wieso dann überhaupt Bienenstich? Tja, das kommt daher, dass ich da recht egoistisch denke. Ich liebe alle Art von Nüssen und wenn man schon vier Blechkuchen backen darf, muss es einen Kuchen mit Nüssen geben, oder? Dabei kam mir mein weiterer Lieblingskuchen in den Sinn: der norddeutsche Butterkuchen. Dieser Kuchen wird meistens aus einem Hefeteig mit einer dicker Butter-Mandel-Zuckerschicht gebacken. Ja, Ihr könnt Euch vorstellen, er ist sehr süss und manchmal auch leider mit einem zu dicken und zu trockenen Hefeteig. ;-( Somit musste eine Kombination her, die vor allem heisse Temperaturen überlebt, auch noch in einigen Stunden saftig und vor allem nicht zu süss ist. Ich habe zum Beispiel einen Onkel, der am liebsten zu einem Stück Butterkuchen ein Bier trinkt! Also ein weiteres Kriterium an den Kuchen, schliesslich war es ein Grillfest mit ordentlich Bier! ;-)

Nach einigen Spaziergängen mit meinem Hund Finn – beim Spazieren kommen mir immer die besten Ideen – stand mein Rezept fest, welches ich Euch heute vorstellen möchte: Inas Bienenstich mit Kirschen!

Folgende Menge reicht für ein normal grosse Backblech:

 

530 gr weiche Butter
520 gr Zucker
4 Päckchen Vanillezucker
14 EL Milch
260 gr Mandelblättchen
1 Prise Salz
6 Eier
460 gr helles Dinkelmehl
1 1/3 Päckchen Backpulver
65 gr Speisestärke

3 Gläser Schattenmorellen

Zubereitung:
200 gr Butter, 260 gr Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker und 7 EL Milch in einem Topf erwärmen und umrühren, damit nichts anbrennt. Sobald der Zucker aufgelöst ist, Mandelblättchen unterrühren und zur Seite stellen.

Ein Backblech einfetten und mit einem Backpapierblatt auslegen. Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Die Kirschen auf einen Sieb abtropfen lassen.

Mit dem Schneebesenaufsatz der Küchenmaschine 330 gr Butter, Salz, 2 Päckchen Vanillezucker und 260 gr Zucker zu einer schaumigen Masse verrühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Die trockenen Zutaten wie Mehl, Backpulver und Speisestärke separat vermischen und mit der restlichen Milch von 7 EL zur ersten Masse geben und alles kurz miteinander verrühren. Den Teig auf das vorbereitete Backblech streichen und für 10 Minuten in den Ofen schieben.

Das Blech herausnehmen und die Kirschen darauf verteilen. Die Mandelmasse ebenfalls darauf verteilen, jedoch vorsichtig, damit keine Durchmischung mit dem unterem Teig passiert. Wieder in den Backofen schieben und bei gleicher Temperatur weitere 35 Minuten backen. Bitte zum Ende hin kontrollieren, dass er nicht zu braun wird. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

FAZIT: Mein Bienenstich ist unglaublich lecker, saftig, nussig, nicht zu süss und wer es mag, kann ihn mit steifgeschlagener Vanillesahne oder kaltem Vanilleeis zu einem feinen Dessert zuhause geniessen. Probiert den Kuchen aus, durch die Mandelmasse hält er sich lange frisch und bleibt saftig. Vorstellen kann ich ihn mir auch mit Äpfeln oder Aprikosen. Mir hat er mit einem Bier sehr gut geschmeckt! 

Viel Spass beim Nachbacken, Eure Ina

Leave a Reply