Jetzt wird es schokoladig

Schokocreme mit Palmöl? Ein Desaster für alle Schokoladencremeliebhaber. Ich kenne einige in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis die sich durch Alternativen „essen“. Heute kann ich sagen: „Ich habe sie gefunden!“. Selbstgemachte Schokoladencreme, die kein Palmöl, kein Kristallzucker, keine Sahne enthält, sondern sehr cremig, schokoladig, nussig und unheimlich lecker ist. Selbst nicht „Schokocremeliebhaber“ werden süchtig danach. Versprochen! Zudem ist sie einfach herzustellen und braucht lediglich 6 Zutaten. Probiert sie aus, am besten geht Ihr gleich morgen einkaufen, damit Ihr sie am Wochenende auf frischen Brötchen, Crepes oder Pfannkuchen geniessen könnt. Ach ja, bevor es losgeht, das Rezept bin ich bei Linda Lomelinos Blog „Call me Cupcakes gestossen. Den Blog kann ich nur empfehlen!

Zutaten für 500 gr Schokoladencreme:

150 gr Bio-Haselnüssen mit Schale
2-3 EL milden Honig
2 EL mildes Sonnenblumenöl
1/4-1/2 TL Salz
150 gr dunkle hochwertige Schokolade (70%)
150 ml Milch

Zubereitung:

Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen, Nüsse auf ein Backblech streuen und 12-14 Minuten im Backofen rösten lassen. Zwischendurch einmal durchmischen, dass sie gleichmässig rundherum rösten. Herausnehmen und die heissen Nüsse sofort auf ein Küchentuch geben. Mithilfe des Tuchs die Schale abreiben. Zu 2/3 sollte die Schale entfernt sein! Anschliessend die Nüsse in einen Mixer oder in eine Küchenmaschine mit dem Messer umfüllen und fein mahlen. Honig, Öl und Salz dazugeben und unterrühren. Schokolade in einer Schüssel über ein heisses Wasserbad schmelzen lassen und die Nuss-Honig-Öl-Masse dazu geben. Mit einem Schneebesen kräftig verrühren. Milch in einem Topf warm werden lassen (sie darf NICHT kochen) und die Schokoladen-Nuss-Masse dazugeben und wieder rühren, dass keine Klumpen entstehen. Masse umfüllen in ein Glas oder Plastikbecher, verschliessen und im Kühlschrank kalt stellen.

FAZIT: Die Creme ist ultralecker. Leider konnten wir sie nach der ersten Zubereitung nicht ganz aufessen, da ich die Creme für die Zubereitung einer Tortenfüllung weiterverarbeiten musste. Für die Tortenfüllung habe ich 2 EL Honig und 1/2 TL Salz verwendet. Geschmacklich war die Kombination „Süss und Salzig“ optimal, zumal wenn man bedenkt, dass noch Frischkäse, Butter und Puderzucker mit hineinkam. Heute werde ich eine neue Portion herstellen und zwar nur für den Frühstückstisch (!) und dabei 2.5 EL Honig und 1/4 TL Salz nehmen.

Wer es lieber „milchiger“ mag, kann die Creme bestimmt auch mit einem Anteil an Milchschokolade herstellen. Ihr seht, es gibt auch hier kein in Stein gemeisseltes Rezept, sondern probiert es aus!

Viel Spass dabei und hinterlasst bitte einen Kommentar, ich würd mich freuen. Beste Grüsse Eure Ina

 

Leave a Reply