Program für die nächsten Wochen

Heute möchte ich Euch von meinem Blog-Program für die nächsten Wochen erzählen – sprich: Was Euch erwartet! Natürlich könnt Ihr mir immer (!), zu jederzeit Wunsch-Themen/Rezepte etc. schreiben, die ich ausprobieren und in diesem Rahmen bloggen soll. Also, haut rein in die Tasten und schreibt mir!!! Nun aber zu meinem Vorstellungen bzw. Plänen:

Zunächst habe ich schon zwei von drei angefragten Neuerscheinungen von Büchern aus dem AT Verlag erhalten, die ich Euch vorstellen werde. Da wäre zum einen das neue Buch von der Blogger-Kollegin Linda Lomelino (ihr Blog heisst „Call me cupcake„) „TORTEN„. In dem Buch gibt es wieder Rezepte die Spass machen werden; da heisst es zum Beispiel „Gefrorener Käsekuchen ohne Backen“, „Oreo-Torte“, „Himbeer-Brownie-Torte“ und „Orangentorte mit Dulce de leche“. Ich bin gespannt wie sie in der Zubereitung und vorallem auch geschmacklich sind!

Cover

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CoverDas nächste Buch „Sauerteigbrot“ von Martin Johansson ist etwas ganz anderes. Die es noch nicht wissen sollten: „Ich liebe Brot zu backen und zu essen!“ Gutes Brot ist beim Bäcker eine Seltenheit, so dass ich seit einigen Jahren mein Brot selber backe. Entsprechend bin ich sehr neugierig auf das Buch und beim ersten Ansehen fielen mir schon folgende Rezepte aus, die ich unbedingt ausprobieren werde: „Rosinen-Sonnenblumen-Brot“ , „Frühstücksbrötchen“, „Stureby-Sauerteigbrot“, „Sportbrot“ und „Turbo-Topfbrot“.

 

 

 

9783038007036Das dritte und letzte Brot habe ich leider noch nicht, aber ich bin überzeugt, dass das ein spannendes Buch sein wird, denn es geht ums glutenfreie Kochen/Backen. Ich probiere in der letzten Zeit allerhand vegane Rezepte aus, aber glutenfreie sind für mich Neuland. Ich freue mich auf die Herausforderung!

Soweit aus der Bücherecke. Ich bedanke mich herzlich für die Zusendung der Bücher beim AT Verlag (Verlagsseite hier).

 

 

 

54202ro_vitamix-rot-logoDas nächste grosse Thema heisst ‚vitamix‘ ja ihr lest richtig, V I T A M I X –  um dieses Gerät geht es heute bzw. in den nächsten 6 Wochen, denn die Firma „Keimling“ (Link hier) hat mir liebenswürdigerweise einen sogenannten Vitamix Super 5200 TNC zur Verfügung gestellt. Für alle die nicht wissen was das ist – kurz gesagt: ein Standmixer, aber nicht irgendein Standmixer, nein, der Profi, der Experte, der non-plus Ultra Mixer! Vornehmlich in Restaurants, Profiküchen, Bioläden etc. oder aber auch bei Verfechtern der Rohkostküche ist dieser Mixer zuhause. Wie Ihr wisst bin ich in keiner Kategorie zu finden, aber seit einigen Monaten bietet unser hiesiger Bioläden frische Smoothies, Säfte an und so kam ich sprichwoertlich auf den Geschmack. Ich liebe frische Säfte, aber leider ist mein Stabmixer..wie soll ich es beschreiben.. Altersschwach? Nein, denn er ist erst 3 Jahre alt. Leistungsschwach? Ja, das trifft es eher zu, denn er schafft nur wenige Obstsorten zu mixen und dann auch meist nur am Ende mit Stücken. Ihr könnt Euch vielleicht die Begeisterung meiner  Kinder vorstellen, wenn sie so etwas serviert bekommen. Nun ja, das soll ja nun der Vergangenheit gehören, denn wenn ich in meinen 6 Testwochen von dem Gerät überzeugt bin, werde ich ihm ein ‚Zuhause‘ anbieten ;-).

Was meine ich mit ‚überzeugt sein‘?  Ganz einfach, wenn am Ende folgende Fragen positiv beantwortet werden können, denn mit einem Preis von rund 935 CHF ist das Paket nicht gerade preiswert:
1. Kann ich wirklich cremige, stückfreie Smoothies/Saefte herstellen?
2. Kann der Vitamix meine Eismaschine ersetzen? Gemäss Beschreibung soll er folgende Geräte ersetzen: Mixer, Eis-Crusher, Gemüseraffel, Eismaschine, Getreidemühle und Teigknetmaschine.
3. Ist die Bedienung und vor allem das Reinigen benutzerfreundlich?
4. Kann ich mit dem Gerät wirklich Teig kneten bzw. ihn als Cutter einsetzen?
5. Ist der Rest der Familie auch überzeugt?
6. Wie oft setze ich ihn im Alltag ein?

Ich glaube, die beiden zuletzt genannten Punkte werden die grösste Hürde einer möglichen Anschaffung sein, denn schliesslich muss er alltagstauglich und praktisch sein – besonders nach den ersten euphorischen Tagen. Ich bin gespannt, aber erst einmal freue ich mich auf das Ausprobieren der Maschine. Ich werde Euch wie immer berichten und freue mich sehr über Eure Kommentare und/oder Emails. Gerne könnt Ihr mir auch hier Rezepte zuschicken, die ich ausprobieren werde!

Auch hier herzlichen Dank an die Firma „Keimling“, die mir dieses Gerät kostenlos für die Testwochen bereitstellen. 

FAZIT: Die nächsten Wochen wird es bei mir in der Küche nicht langweilig!  Für heute wünsche ich Euch ein schönes Wochenende, beste Grüsse Eure Ina.

1 Comment

  1. Vitamix – Ergebnis meiner Testwochen | Cupcake-Cult.ch

    9. April 2014 at 21:30

    […] Wochen (Artikel hier) sind schnell vergangen und der Vitamix ist mein täglicher “Begleiter” durch den Tag […]

Leave a Reply