Kürbiswaffeln

fertige Waffel Meine beiden Kinder essen nicht gerne Kürbis und somit muss Mama wieder in die Trickkiste greifen! :-) Entsprechend kam mir das Rezept von Jenny von „Zucker, Zimt und Liebe“ mit ihrem neuen Bericht „Kürbiswaffeln“ (Link hier) sehr recht. Wir essen sehr gerne Waffeln und ich liebe Kürbis. Gerade der Butternut Kürbis hat es mir angetan! Sooo lecker!

 

 

die erste Waffel

Wir haben 7 Waffeln (inkl. der ersten Waffel, die bei mir zu 90 % immer schlecht wird (siehe Bild) – diese nasche ich dann beim Backen -quasi Entlohnung fürs Backen ;-)) aus dem Rezeptmenge bekommen, welches ich noch etwas wie folgt abgeändert habe:

 

 

 

500 gr Kürbisfleisch (ich habe Butternut verwendet)
2 Eier
190 gr Mehl (ich habe Dinkelvollkornmehl verwendet, daher sind die Waffeln recht dunkel geworden)
200 ml Milch
30 ml Sonnenblumenöl
2 Prisen Vanillesalz
2 EL Zucker
1 EL Agavensirup
1 1/2 TL Zimt
2 TL Backpulver
Mark einer Vanilleschote

Kürbisfleisch mit etwas Wasser weich kochen, abgiessen und pürieren. 290 gr vom Mus abmessen.

Teig im RohzustandEier verquirlen, restliche Zutaten zugeben und mit dem Mus verrühren. Die Masse darf nicht zu dick sein, denn das Dinkelvollkornmehl benötigt Flüssigkeit zum quellen. Der Teig muss nun mindestens 30 Minuten ruhen.

Nun das Waffeleisen hervorholen, anheizen und Waffeln backen. Die ganze Wohnung duftet nun nach Waffeln – lecker!

Gegessen haben wir sie mit Puderzucker und Plaumenmus. Das nächste Mal werde ich Apfelmus dazu kochen, das schmeckt bestimmt sehr gut dazu.

 

 

saftiger TeigFAZIT: Die Waffeln waren sehr lecker. Der Teig war schnell gemacht, er war luftig und saftig! Durch das Vollkornmehl schmeckte er nussig und passte sehr gut mit dem Kürbisfleisch! Die Kinder haben sie anstandslos gegessen, so dass kein Krümel mehr übrig ist. Da sagt die Mama nun: „Ziel erreicht!“ :-)

2 Comments

  1. Gabriele Romberg

    22. September 2013 at 14:46

    Eine tolle Idee, werde ich morgen ausprobieren. Mal sehen ob Erich und Vera sie genauso gerne essen wie Philipp und Olivia.

  2. Gabriele Romberg

    24. September 2013 at 20:29

    Die Kürbiswaffeln sind bei Gross und Klein sehr gut angekommen! Ich habe die doppelte Menge, für 2 Kinder und 5 Erwachsene, genommen.
    Alle waren begeistert! Es hätten noch mehr sein können. Das nächste Mal mache ich eine grössere Portion. Nun ja, die Kürbiszeit fängt ja jetzt erst an.

Leave a Reply