Nutella-Cupcakes mit Vanille-Topping

6 er SetWer mag kein Nutella bzw. keine Schokoladencreme? Ich kenne keinen – ausser vielleicht meinen Vater, der ist 75 Jahre alt und liebt Rübenkraut, somit nicht wirklich eine Vergleichsperson! Ok, manche mögen die nicht Marke „Nutella“, dafür essen sie lieber eine andere Nusscreme wie Belmandel, Nusspli oder Ovomaltine-Creme, aber im Grundsatz lieben sehr viele Menschen Schokoladenaufstriche – es gibt glaube ich, auch ziemlich viele Rezepte für selbst gemachte Cremes.

Die folgenden Cupcakes haben als Kern „Nutella“, das auch beim Backen seine cremige Konsistenz beibehält und unheimlich gut mit dem Teig harmoniert. Letzterer ist vornehmlich aus Schokolade und Nüssen gebacken – super lecker! Also zusammengefasst perfekt für richtige „Schoko-Schlecker-Mäuler“! Das Rezept habe ich aus dem Buch von Renate Gruber „130 Gramm Liebe – Cupcakes, die glücklich machen“ (siehe auch Buchrezension) und schon lange stehen sie auf meiner „To-Do“ Liste. Frau Gruber nennt sie „Herzenströster (Brownie) Cupcakes“, denn jeder benötigt vor allem bei einem gebrochenen Herzen einen schokoladigen Seelentröster! Das Topping stammt ebenfalls aus dem Buch. Nachdem die Cupcakes schnell und einfach in der Zubereitung ist, benötigt das Topping etwas Vorarbeit, aber seht selber:

Sponge sprich Teig:
190 gr dunkle Kuvertuere
170 gr Butter
50 gr gemahlene Mandeln
200 gr Haselnüsse
4 Eier
1 Prise Salz
70 gr Puderzucker
50 gr Mehl
1 TL Backpulver
12 TL Nutella

Vanille-Topping
450 gr Pudding
500 gr Mascarpone
3 Päck. Vanillezucker
100 gr. ital. Meringue
6 EL Vanillesirup

Eier und Butter aus dem Kühlschrank holen, damit alle Zutaten die gleiche Temperatur haben. Den Backofen auf 160 Grad Umluft bzw. 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Backform mit Papierförmchen füllen.

Kuvertüre mit Butter über ein Wasserbad schmelzen. Mandeln und Haselnüsse abmessen und mit Mehl, Backpulver vermischen.

CupcakesDie Eier mit dem Puderzucker und dem Salz zu einem schaumigen und hellen Masse verrühren, das dauert ca. 5 Minuten bei höchster Rührleistung. Langsam die Butter-Schokoladen-Mischung unterrühren, bis die Masse gleichmässig schokoladenbraun ist. Die trockenen Zutaten, Nuss-Mehl-Mischung, hinzufügen und kurz untermengen. Die Förmchen nun mit etwas Teig füllen, dann jeweils einen Löffel Nutella daraufgehen und wieder mit Teig abschliessen. Die Förmchen sollten am Ende zu 2/3 – 3/4 Höhe gefüllt sein. Im Ofen ca. 15-20 Minuten backen. Nicht zu lang, da sie sonst leicht verbrannt schmecken! Kurz auskühlen lassen und aus der Backform nehmen.

 

 

Spritzsack voller ToppingFür das Topping muss schon am Vortag der Pudding als auch der Sirup und die Meringue gemacht werden. Dazu aus Rahm, Zucker, Vanillezucker, Maizena und Eigelb den Pudding kochen, kalt stellen und bei Verwendung ca. 20 Sekunden auf mittlerer Stufe kurz cremig aufrühren. Die Mascaropne hinzugeben und nochmals 10 Sekunden rühren. Den Zucker und den Sirup hinzugeben und wieder 5 Sekunden rühren. Die Meringue mit einem Schneebesen unterrühren. Fertig ist das Topping, welches sich wunderbar auf den Cupcakes verteilen lässt und mengenmässig sehr reichlich ist.

Den Pudding kocht man wie folgt: 3/4 des Rahms mit dem Zucker und Vanillezucker aufkochen. Den restlichen Rahm mit dem Eigelb und dem Maizena klümpchenfrei (!) verrühren. In die aufkochende Flüssigkeit geben und noch einmal aufkochen lassen, dabei unbedingt gut rühren, denn die Masse dickt schnell an! Sobald er einmal aufgekocht ist, vom Herd nehmen und in eine Schale füllen. Abkühlen lassen und zugedeckt im Kühlschrank kühl stellen. Gemäss Rezeptangabe hält sich der Pudding rund 7 Tage im Kühlschrank! Also, gut vorzubereiten! :-)

Für den Sirup muss Wasser mit Mark einer Vanilleschote und Zucker ca. 5 Minuten gekocht werden, bis keine Zuckerkristalle mehr zu sehen sind. Abfüllen, auskühlen lassen und im Kühlschrank eine Nacht ziehen lassen. Die Vanilleschote selber am Folgetag entfernen.

DekoDas Topping in einen Dressiersack geben und auf die Cupcakes spritzen. Ihr seht, ich bevorzuge unterschiedliche Motive, schliesslich kamen noch unsere aus Fondant ausgestochene Motive drauf. Mein Sohn liebt zur Zeit schwarz und die Ausstecher suchten meiner Kinder in einem Back-Geschäft aus. Somit musste Hund, Schildkröte, Krone und Cupcake auch verwendet werden! :)

 

 

 

Vanille ToppingFAZIT: Die Cupcakes waren super lecker! Der Kern war der absolute Hit und das Topping schmeckte einfach lecker dazu! Spart bitte nicht am Nutella, denn es schmeckt sehr gut mit dem Teig! Unbedingt nachmachen und schlemmen! Egals ob als Dessert, zum Kaffeetrinken oder schon morgens zum Brunch! 

Letztes Wochenende war ich in Wien und besuchte natürlich einen der 3 Cupcake-Läden von Frau Gruber. Die Cupcakes sind göttlich, aber dazu bald mehr inkl. Fotos! :-) Eine schöne Woche wünsche ich Euch, liebe Grüsse Ina! 

 

Leave a Reply