Cranberry Pistazien Biscottis

Biskotti mit KaffeeBiscotti sind gemäss Wikipedia auch bekannt unter „Biscotti di Prato“ und „cantuccini„. Dieses Gebäck wird zweimal gebacken und kommt ursprünglich aus der italienischen Stadt Prato. Soweit zur Theorie, aber ich bin eher praxisorientiert, d.h. ich liebe dieses Kleingebäck zu einer Tasse Kaffee oder Tee! Ihr habt sicherlich auch mal festgestellt, dass es hier richtige Qualitätsunterschiede gibt. Manche sind einfach nur überzuckert, staub trocken oder keine einzige Mandel ist enthalten. Irgendwie fühle ich mich dann wie „betrogen“, denn schliesslich wurde einem mit der Beigabe Genuss „versprochen“ und dann diese Enttäuschung. Ehrlich gesagt, dann lieber kein Biscotti zum Getränk servieren, oder?

Gebacken habe ich sie noch nie, aber als ich das „Cranberry Pistazien Biscotti“ Rezept vor einiger Zeit im Internet gefunden (genaue Quellenangabe siehe unten) habe, wusste ich, dass werde ich mal ausprobieren. Gestern war es dann soweit – die beste Beschäftigung, wenn der Winter draussen wieder hereingebrochen ist (ja, ihr lest richtig, 10 cm Neuschnee! Uaaahhh – ich will keinen Schnee mehr! – meine Uhr ist auf Frühling, Sonne und Wärme programmiert!).

Welche Zutaten benötigt man? Für ca 35-40 Stück:

350 gr Mehl (250 gr Weizen- und 100 gr Dinkelvollkornmehl)
200 gr Zucker
3 Eier
1/2 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
1/4 TL Vanille-Aroma
Saft einer Orange
Schale einer unbehandelten Orange
125 gr Cranberrys
100 gr kleingehackter, getrockneter Pistazien

Zubereitung:
Den Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.
roher TeigMehl, Zucker, Natron, Backpulver, Vanille und Salz vermischen. Nach und nach die Eier dazugeben und zum Schluss alle restlichen Zutaten unterrühren. Gemäss Rezeptangabe muss der Teig recht kompakt sein, denn sonst würde er im Ofen verlaufen und man hätte einen riesigen Keks statt Biscottis!

 

Teig nach dem ersten BackvorgangDen Teig nun halbieren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zu einem länglichen Rechteck mit einer Länge von ca. 22 cm und 6 cm Breite formen. Gebacken muss er ca. 25 Minuten., herausnehmen und ca. 20 Minuten auf einem Brett abkühlen lassen. Währenddessen die zweite Hälfte backen.

 

Biskotti auf dem Kuchengitter

Abgekühlt den Teig nun in ca. 1.5 cm breite Scheiben schneiden und mit der Schnittfläche auf ein weiteres Backblech legen. Den Ofen auf 170 Grad herunterschalten und die Scheiben von jeder Seite rund 7 Minuten goldbraun backen, auskühlen lassen.

 

 

 

 

 

FAZIT: Die Biscottis sind sehr lecker und sehen meiner Meinung nach auch recht hübsch aus. Der Teig ist sehr knusprig, die Canberrys geben dem Gebäck eine fruchtige und saftige Note und die Pistazien einen feinen nussigen Geschmack. Jetzt ist jede Tasse Kaffee oder Tee ein Genuss! Ich werde sie bestimmt wieder backen. 

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag! Liebe Grüsse! 

 

 

Quellenangabe:

Frau Cynthia Barcomi
ZDF Serie: Volle Kanne
Ausgabe: 29.Nov.2012
Link zur Webseite

Leave a Reply