Oreo Cookie Cupcakes – THE BEST OF!

Seit einigen Tagen bin ich krank, so dass ich die Zeit nutzen möchte euch ein Rezept aus meinem Archiv vorzustellen. Zwei Mal habe ich es schon gebacken und kaum standen sie auf den Tisch waren sie auch schon aufgegessen. Mir war seit dem nie bewusst, wieviele Menschen Oreo Cookie Fans sind! Wahnsinn!

Oreo Cookie Cupcake Tulip weissDas Rezept der Oreo Cookie Cupcakes habe ich im Internet gefunden und zwar auf der Seite „Amerikanisch-kochen.de„. Sie heissen dort Cookies’n’Cream Cupcakes und dort könnt ihr auch einen Querschnitt der Cupcakes sehen. Leider habe ich keinen fotografiert, denn sie waren jedes mal so schnell weg, dass ich gar nicht dazu kam. Das nächste Mal werde ich das nachholen! Versprochen!

Zu backen sind sie sehr einfach und die Dekoration ist quasi schon inbegriffen; also einfach, schnell und ultra lecker! Meine Kinder lieben diese ‚Schoggi-Kekse‘. Sie kennen diese Kekse, da ich manchmal Cookies’n’Cream Eis mache, welches auch nicht gerade lange bei uns im Tiefkühlschrank verweilt!

Wie oben schon erwähnt, habe ich diese Cupcakes zwei mal gebacken und da ich immer versuche den Zucker-, Fett- und/oder Weizenanteil zu reduzieren, habe ich das natürlich auch hier gemacht. Meine Änderungen habe ich – wie immer – im Klammern entsprechend notiert. Beim Topping habe ich ein Frischkäse-Topping bevorzugt, da ich kein Fan von Buttercreme bin.


Zutatenliste für 12 Cupcakes und zwei „Teigschleckermäulchen“:
Teig:

24 kräftige Schokoladen Doppelkekse mit Vanille-Füllung ohne Überzug (zum Beispiel von Oreo®)
3 Eier
1 Prise Salz
130 gr Zucker (120 gr)
1 Päckchen Vanillezucker
160 gr Butter, Raumtemperatur (140 gr)
100 gr Weizenmehl
30 gr Speisestärke
30 gr Kakao, ungesüsst (dunkle, mind. 65%ige) geraspelte Schokolade)
1/2 TL Backpulver
70 ml Milch oder Buttermilch, Raumtemperatur (Buttermilch macht die Cupcakes saftiger)

Topping (eigene Kreation):
90 gr Butter, Raumtemperatur
130 gr Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
Masse/Creme der 12 Cookies
260 gr Frischkäse, Raumtemperatur
30 gr geraspelte dunkle Schokolade
Prise Vanille Salz

Dekoration optional: Zusätzliche Kekse als Dekoration bzw. ich habe die übrigen 12 Cookie-Hälften verwendet.

Zubereitung:

Oreo Cookie Cupcake WeihnachtenAls erstes bereiten wir die Kekse vor und heizen den Backofen auf 160 Grad bei Umluft auf. Die 12 Cookies durch ein leichtes Drehen trennen und die weisse Cremefüllung in eine separate kleine Schüssel abschaben. 12 der 24 Cookies-Hälften nun auf einen Teller zerkrümeln und zu den Teigzutaten stellen. Die übrigen 12 Cookies-Hälften für die Dekoration aufheben.

Den Teig fangen wir an – wie meistens – mit Butter, Zucker und Vanillezucker. Diese Zutaten rühren wir zusammen bis eine sehr schaumige Masse entsteht. Die Eier werden hinzugefügt und mit untergerührt.

Das Mehl wird mit Salz, Speisestärke, Kakao/Schokolade und Backpulver vermischt und im Wechsel mit der Milch und den Cookie-Stücken zu der Butter-Eier-Masse gegeben und vermengen.

Den fertigen Teig nun anschliessend in die Cupcake-Förmchen füllen, dabei erst nur einen Esslöffel, dann komm ein ganzer Cookie drauf (leicht andrücken) und das ganze dann wieder mit etwas Teig bedecken, so dass der Cookie nicht mehr zu sehen ist.

Die Muffins müssen dann 15-20 Minuten backen und anschliessend auskühlen. Beim ersten Mal habe ich Tulip-Cupcake-Formen verwendet und ich muss sagen, dass sie mir sehr gut gefallen haben. Die zweite Runde steckte in Weihnachts-Cupcake-Förmchen, die sahen zwar auch gut aus, aber machten meiner Meinung etwas weniger her. Ihr seht, je nach Förmchen sehen die Cupcakes unterschiedlich auf.

Für die Creme wird zunächst die herausgenommene Cookies-Füllung mit Butter, Salz, Puderzucker und Vanillezucker vermengt. Dann kommt geraspelte Schokolade und der Frischkäse dazu – nur kurz unterrühren, sonst flockt der Frischkäse aus.

Anschließend kann die fertige Creme in einen Spritzbeutel gefüllt (Achtung, bitte eine mit einer grossen Lochtülle wegen der Schokoladenstücke verwenden!) und auf die Cupcakes verteilt werden.

Als Dekoration noch den halben Keks oben drauf stecken und…fertig!Oreo Cookie Cupcake Weihnachten 4 Stück

Fazit: Die Cupcakes sind…ach was soll ich sagen? Ich schreibe nur: saftig, überraschend mit dem eingebackenen Keks, das Topping cremig und schokoladig und die Kekshälfte oben drauf gibt den Knuspereffekt! WAHNSINN!

Falls ihr Rezepte habt mit einem „Überraschungseffekt“ im Kern oder einer besonderen „Knusper-Creme-Kombination“ habt, immer her damit! Ich freu mich auf alle Vorschläge von Euch und garantiere fürs Nachbacken! Liebe Grüsse!

FrühlingsstraussPS: Am Ende füge ich noch ein Foto meines Frühlingstrausses bei, den ich mir vor ein paar Tagen gegönnt habe und euch nicht vorhalten möchte. Sehr schön, nicht wahr? Da wird man hoffentlich schnell wieder gesund! meine Frühlingskuh

1 Comment

  1. Gabriele Romberg

    11. März 2013 at 12:28

    Wenn der Frühling nicht kommen will, holt man sich einen so schönen Strauss ins Haus.

Leave a Reply